Erfolgreicher Saisonstart für den AutoArenA-Mercedes

Starker 14. Platz für Clemens Schmid und Patrick Assenheimer beim Auftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

Ein guter 14. Platz im stark besetzten Feld am Nürburgring für Clemens und Patrick im Mercedes-AMG GT3.

Mit einem vielversprechenden Auftritt bei der 64. ADAC Westfalenfahrt haben Clemens und sein Teamkollege Patrick Assenheimer (25, Heilbronn) im Assenheimer+Mulfinger Mercedes-AMG GT3 die Nordschleifensaison 2018 eingeläutet. Nachdem Assenheimer den AutoArenA-Boliden mit der Startnummer 13 auf einen starken achten Startplatz gestellt hatte, folgten die Piloten im Rennen der Prämisse, sich möglichst aus allem herauszuhalten, um beiden eine jeweils zweistündige Fahrzeit zu ermöglichen und dabei nicht zuletzt die neuen Hankook-Reifen kennenzulernen, auf denen der von HTP Motorsport betreute Mercedes-AMG GT3 in der VLN-Saison sowie bei den 24 Stunden Nürburgring 2018 rollen wird.

Am Ende fuhren Assenheimer/Schmid im hochklassigen Feld der 24 GT3-Boliden auf einen starken 14. Rang und waren mit ihrer Vorstellung ebenso zufrieden wie HTP-Teamchef Norbert Brückner: „Im ersten Rennen des Jahres ging es uns in erster Linie darum, den Rhythmus für die Grüne Hölle wieder zu finden und eine gute Basisabstimmung zu erarbeiten.“

Clemens Schmid: „Ein solider 14. Platz in der ersten VLN ist ok. Vor allem war das Rennen eine gute Vorbereitung für die 24 Stunden Nürburgring im Mai, um Reifeneigenschaften und Strecke kennenzulernen.”